Folge 13 – Die Canon EOS 7D im Test

18. Dezember 2009   13 Kommentare »

Mit der EOS 7D hat Canon ein neues DSLR-Modell in der Mittelklasse auf den Markt gebracht. In dieser Folge von »Blende 8« haben wir uns die Kamera genau angeschaut und einiges entdeckt, was beim Fotografieren richtig Freude macht.

Zusatzmaterial zur Folge

Damit Sie sich ein genaueres Bild von den Resultaten der Canon EOS 7D machen können, bieten wir Ihnen die Testbilder zum freien Download an. Dasselbe Motiv wurde unter denselben Bedingungen mit der Canon EOS 5D und mit der Canon EOS 500D fotografiert. Dabei deutlich werden auch die unterschiedlichen Sensorgrößen. Schauen Sie selbst, wie groß die Unterschiede sind. Die Bilder wurden herunterskaliert, um die Dateigrößen zu verringern, ansonsten blieben sie unbearbeitet.

Testbilder 7DTestaufnahmen mit der Canon EOS 7D
Datei herunterladen (ZIP / 15 MB)

Testbilder 5DTestaufnahmen mit der Canon EOS 5D
Datei herunterladen (ZIP / 16 MB)

Testbilder 500DTestaufnahmen mit der Canon EOS 500D
Datei herunterladen (ZIP / 19 MB)

VN:F [1.9.22_1171]
101 Bewertungen

0 5 0 0

Tags: , , , , , , , , , ,

13 Antworten auf “Folge 13 – Die Canon EOS 7D im Test”

  1. MST
    20. Dezember 2009 um 10:43
    Ich muss sagen,
    mir gefallen eurere Podcast Folgen sehr gut, hier sieht man auch "ältere" können super podcasten.
    Die Themen sind interessant gewählt und mir kommt der Canon-Hauch sehr entgegen, da ich selber auch mit Canon Kameras fotografiere.
  2. Ralf
    20. Dezember 2009 um 11:24
    Der Hinweis für Brillenträger ist extrem wichtig gewesen. Als Brillenträger habe ich mit anderen Kameras ähnliche Erfahrungen gemacht.
  3. D.Höller
    27. Dezember 2009 um 00:09
    Test EOS 7D
    Ich finde es gut dass Sie überwiegend Canon nehmen, weil ich nur Canon kaufe.
    Wenn man einmal so viel Zubehör, wie ich habe, ist ein Wechsel auch sehr unwahrscheinlich.
    Nur eines stört mich: Sie sagten das die Anzeigen auf dem Kleinen Display, der 7D, nicht auch auf dem Großen seihen. Aber das ist doch nicht so. Ich stelle keinen Unterschied zu meiner alten 50D fest. Alles was mir das Kleine Display anzeigt und ein zu stellen ist kann ich auf dem Großen Farbdisplay auch sehen und machen.
    Oder habe ich da was übersehen.?
    D. Höller
    • 28. Dezember 2009 um 16:13
      Hallo,
      was ich meine ist, dass sich das große Display nicht permanent aktivieren läßt. Die Einstellungen selber kann man selbstverständlich an beiden Displays vornehmen. Bei der 5D bspw. kann ich das hintere Display so einstellen, dass es immer die Aufnahmeparameter anzeigt. Also ohne dass erst ein Button gedrückt werden muß. Bei der 7D habe ich diese Einstellung bislang noch nicht gefunden. Vielleicht kennt sie jemand?

      BEste Grüße
      Achim
  4. F.N.
    17. Januar 2010 um 15:28
    Hallo Herr Schmidt

    können Sie mir sagen welche Speicherkartenarten in die 7D passen (also SD usw.)?
    Vielen Dank

    F.N.
    • 18. Januar 2010 um 18:44
      Hallo,
      die Kamera verwendet ausschließlich Compact Flash Karten.
      Beste grüße
      Achim Schmidt
  5. M.Semler
    21. Januar 2010 um 22:50
    Sehr geehrter Hr. Schmidt. Um die Aufnahmeparameter ständig anzuzeigen brauchen sie nur 3 mal die Info taste zu drücken. Mit der Q taste können sie dann wie gehabt die Einstellungen ändern, mit den Vorteil dass das Display immer aktiv bleibt.
    ps. Ihre Sendungen sind echt super!! Freundlichst M.Semler
  6. Markus Kulej
    4. Februar 2010 um 14:28
    Hallo

    Also das mit der Q Taste ist Super. Weil sonnst das Display Leuchten würde. Wen man vom Sucher geht. Wie bei der 500D. Das führt zu mehr Strom Verbauch. Da ist das kleine Display besser. Für Kurz infos. Dazu würde sich der Sensor erwärmen wen das Display Leuchten würde. Und das führt zu höheren Bildrauchen. Ich selber habe keine Brille. Ein Kollge von mir der Nikon Fan ist. Und der kommt Super mit der 7D klar trotz Brille. Alle Wichtigen infos sind im Sucher. Und für die anderen einstellungen ist das Grose Display gut. Bei Nacht aufnahemn ist der Kleine besser. Da es auch noch Beleuchtet ist.


    Schöne Grüsse.
  7. 5. Februar 2010 um 17:43
    [...] Aber seht selbst: Blende 8 [...]
  8. 7. März 2010 um 21:47
    Sehr geehrter Hr. Schmidt,

    finde das Podcast über die 7D sehr informativ und leicht verständlich. Vielleicht hätte man noch mehr auf das neue AF-System eingehen sollen, denke hier besonders an die manuelle AF-Wahl mit Feldausweitung, den sogen. Gruppen-AF.

    Mit freundlichem Gruß
  9. Sebastian
    10. November 2010 um 14:51
    Hallo,

    zuerst einmal möchte ich sagen dass ich diese Seite extrem hilfreich und informativ finde.
    Ich überlege mir eine 5D Mark II oder eine 7D zu kaufen und hätte noch eine Frage zum Sensor. Was genau hat es bei der 7D mit dem Crop-Faktor auf sich? Wenn ich EF-Optiken aufsetze, habe ich dann nicht die Brennweite die das Objektiv vorgibt? Das würde ja bedeuten dass ich mir für die 7D ausschließlich EF-S Optiken kaufen muss, die ich dann aber auf Vollformat Kameras (z.B. 5D) nicht verwenden kann! Lieg ich da soweit richtig? Andererseits habe ich gehört dass ich beim Kauf einer 5D sehr darauf achten muss, dass die Objektive für den Vollformat Sensor geeignet sind... Ich würde mich sehr freuen wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

    Mit besten Grüßen,
    Sebastian
  10. Vano Wurstof
    3. Februar 2011 um 17:55
    Ich merke jetzt in diesem Moment, dass ich foto-podcast.de deutlich häufiger lesen sollte :-) - da komme ich wirklich auf super Ideen
  11. Gerald
    4. Dezember 2012 um 15:28
    welches objektiv wäre eine alternative zu dem 18-135mm kit! Hab den body der 7D und bevorzuge eher die L optiken, bin aber ein Anfänger in der Fotografie! besitze bereits das Canon EF 70-200mm f/2.8 und das Canon EF 100-400mm! bin hauptsächlich an Landschaftsaufnahmen interessiert, gelegentlich muss ich mal eine portrait aufnahme machen, aber eben sehr selten! nun ist die frage welches L Objektiv, 16-35, 24-105.....?

Hinterlasse eine Antwort