Folge 16 – HDR-Bilder mit Photomatix

Lange Version der Folge

Wenn Sie noch mehr im Detail erfahren möchte, welche Funktionen Photomatix bereitstellt und wie man damit arbeitet, können Sie sich auch eine ausführlichere Version dieser Podcast-Folge herunterladen.

HDR-Bilder mit Photomatix - HD-Version

HDR-Bilder mit Photomatix – lange Version
Datei herunterladen (MP4 – HD-Version / 93 MB)

HDR-Bilder mit Photomatix - iPod-Version

HDR-Bilder mit Photomatix – lange Version
Datei herunterladen (MP4 – iPod-Version / 67 MB)

8 Gedanken zu „Folge 16 – HDR-Bilder mit Photomatix“

  1. Hallo!

    Ich hätte zwei kurze Fragen:
    – Bei Minute 5:45: Es heißt, man soll das Bild als 16Bit-Tiff speichern. Im Video ist aber zu sehen, dass das Bild als 8Bit Tiff gespeichert wird?!
    – Bei Minute 8:20: Das gleiche – Wenn das Bild nicht als 32-Bit Bild ausgegeben wird (ich nehme an, es ist ein 8Bit), wieso soll man es als 16-Bit Tiff speichern? (Was wieder im Video als 8Bit gespeichert wird)
    Es kommen doch keine zusätzlichen Informationen ins Bild, wenn man den Modus ändert? Ein 8Bit bleibt ein 8Bit – auch wenn es unter 16Bit gespeichert wird?!

    Oder bin ich da im Irrtum?

  2. Erstmal besten dank für eine kurze anleitung mit Photomatix … ich schau mir das gerne an, denn HDRs hab ich auch schon gemacht … man lernt nie aus. Die Fusion-Funktion hatte ich allerdings noch nicht ausprobiert. Danke!

  3. Photomatix Pro 3 tolles Programm, ist ein wirklich guter tipp.
    Habe mit drei Bildern, die ich aus einem Schulungs- Video habe, sofort ohne auch nur eine Einstellung vorzunehmen ein gutes Ergebnis erzielt.

    Um die 16/8 Bit Frage zu kommentieren: Ist wohl einfach ein Fehler beim erstellen. Der Gedanke ist aus einem 32Bit ein 16 Bit zu machen und kein 8Bit.

  4. Sehr gut beobachtet Michi.G85. Auch werden die Bilder als JPeg, also mit Farbtonwerten in 8Bit, importiert. Warum werden nicht direkt RAW`s mit 16bit eingebettet?
    Auch hätte ich mir gewünscht, dass auf den Modus Chromatische Aberration eingegangen wäre, da ja die meisten Amateurfotografen mit günstigen, nicht korrigierten Objektiven, arbeiten – und dieses bei HDRI-Aufnahmen nicht unwesentlich ist.
    Hier ein kurzer Hinweis wäre sinnvoll gewesen und vielleicht sogar ein Hinweis darauf, dass die chromatische Aberation besser in Lightroom korrigiert werden sollte.

    Immer gute Karten!
    Mijo M. Jongebloed

    http://www.mijomedien.de
    http://www.rheine-panorama.de
    http://www.drei-d-panorama.com

    1. Hallo,
      Ich habe bereits viele Stunden mit dem Kostenlosen „qtpfsgui“ verbracht. Aber noch nie ein HDR damit hinbekommen. Gibt es dazu viellecht auch ein Video oder Hinweise wie es bedienen geht ?

  5. Vielen Dank für dieses tolle Video, und dieses sehr aufschlussreiche und gelungene Portal überhaupt!!!

    Kleiner Hinweis: Der HD-Downloadlink zu diesem Video funktioniert leider nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *