Folge 90 – Optimales Licht mit entfesseltem Blitz

Der Fotograf: Thomas Adorff

Das Model: Libertine

Die Blitzgeräte: Yongnuo Speedlite YN460

Der Funkfernauslöser: Yongnuo RF-603

Das Striplight: Firefly Beauty Box 25 x 60 cm

Die Oktabox: Firefly Beauty Box, silber, Ø 50 cm

Buch-Tipp: »Kreative Blitzpraxis«

Beispielbilder

22 Gedanken zu „Folge 90 – Optimales Licht mit entfesseltem Blitz“

  1. Sehr schön und einfach erklärt. Die verschiedenen Ergebnisse mit Veränderung des Winkels und mit einem, zwei und drei Blitzen. Da ich das ganze auch nur als Hobby mache und kein Geld verdiene bin ich natürlich auch an einem einfachen und kostengünstigen Setup wie hier gezeigt interessiert. Studiosysteme sind sicherlich noch besser aber kosten auch ein vielfaches was für Hobbyfotografen meist nicht interessant ist.
    Ich würde mich freuen noch mehr Folgen von und mit Thomas Adorff zu sehen.

    1. Hallo Patrick!
      Das war ein recht altes Manfrotto Galgenstativ. Da kannst Du eigentlich alles mögliche verwenden. Muss ja nicht unbedingt ein Galgenstativ sein. Kann ja auch ein Hintergrundsystem sein, eine Schnur die gespannt ist….

      Grüße Thomas

  2. Sehr gut erklärt. Keine teure Technik, auch mal YONGNUO – Blitze aus China im Einsatz, ein echt gelungener Beitrag! Wenn man die Beiträge aus der Vergangenheit betrachtet, dann werden weitere Themen und Beiträge von Thomas Adorff zum Thema entfesseltes Blitzen mit Erschwinglichem Equipments Eurer Seite und uns als Zuseher gut tun!

  3. …eigentlich ein tolles Video, habe mir „light science an magic“ gekauft, habe aber kein eigenes Studio, würde gerne aber mehr über aktive Lichtführung lernen, was aber dann etwas am Setup scheitert, kann man das irgendwie auch im Mäusekino Maßstab üben ohne eigenes Studio oder das Wohnzimmer Tagelang mit kram vollzustellen? Eigentlich will ich nur im Freien die Lichtwirkung optimieren und Lichtsetzung lernen ohne ein eigenes Studio zu besitzen hat jemand ideen?

  4. … super erklärt! Vielen Dank für das tolle Video!
    Das Video hält was Thomas Adorff zu Beginn verspricht, ganz ohne große Technik Erklärungen verständlich anhand praxis naher Beispiele erklärt.

    DANKE!

  5. Super Video genau so was habe ich gesucht 🙂
    Alles prima erklärt!
    Vielen Dank!
    Weiß vielleicht jemand wo man die Firefly Beauty Box 25 x 60 cm kaufen kann?Ich finde da leider nix 🙁
    Oder mir ein vergleichbares Model nennen?
    Vielen Dank

  6. Hallo,
    ich habe mir auf Grund der Empfehlung die Funkfernauslöser bestellt. Was mir im Nachhinein aufgefallen ist:
    Sie haben extra darauf hingewiesen, dass die Blitzgeräte auch eine Slavefunktion haben. Sollte das in Verbindung mit den Fernauslösern nicht egal sein? Ich benutze Canon Speedlites und habe eine 60D könnte also die beiden Speedlites als Slave mit der Kamera im ETTL-Modus steuern.
    Für mich macht es aber keinen Sinn Fernauslöser zu verwenden, wenn das nur im Slavemodus funktioniert.
    Über eine Anwort würde ich mich freuen.
    Gruß
    Norbert

  7. Also ich stelle immer mehr fest, das in den Podcast immer nur über Studiofotografie gesprochen wird. Außerdem wird viel Produktwerbung betrieben.
    Warum macht ihr nicht mal Videos über fotografieren in Lokalen oder bei Schnee, bei Konzertveranstaltungen.
    Nicht jeder ist ein Profifotograf und nicht jeder hat das Geld sich ein Studio einzurichten. Vieleicht solltet ihr all mal darüber nachdenken.

    1. Hallo Christof,
      Danke für Dein Feedback!

      Jedoch möchte ich klar stellen, dass die einzige Produktwerbung, die für unsere Produkte aus dem Galileo Press Verlag ist.
      Also unsere Bücher und Videotrainings. Ob nun Fotografen Kanonen, Nikonen oder Produkte benutzen, ist uns nicht wichtig und wir nehmen keinen Einfluss darauf, sondern halten es nur dokumentarisch fest.

      Fotografen -im allgemeinen- sind ja Sammler und Techniker, bzw. sind liebevolle Hüter eines fotografischen Hardware-Zoos, der immer aktualisiert und gepflegt werden möchte; deshalb verlinken wir interessante Produkte, die in den Video gezeigt werden. Jeder kann sich dann ein Bild von den Gadgets machen.

      Wir, das heißt der Verlag und die Blende 8 Redaktion, machen keine bewusste und geplante Produktwerbung. Auch Angebote von Firmen werden in der Regel konsequent abgelehnt. Und wenn mal ein Beitrag bei einem Hersteller verlinkt wird, nimmt er weder inhaltlichen Einfluss noch bekommen wir Geld dafür! »Blende 8« ist unser Baby und wir freuen uns, dass es so gut heranwächst!

      Beste Grüße und schau mal in die heutige Folge rein. Tilo Gockel haben wir in seiner heimischen Küche gefilmt! Also kein großes Studio mit der Technik eines Mittelkasse-Wagens 🙂

      Robert Kleine (Blende 8 Team)

  8. Super Beitrag. Sehr anschaulich erklärt.
    Nur eine Frage stellt sich mir noch:
    Das Hauptlicht war auf 75% runtergereglt (glaub ich), wie sind die anderen beiden Blitze eingestellt ?

  9. Wirklich schön erklärt und vorgeführt!

    Der Fotograf hat das mit verständlichen Worten erklärt, hat mir sehr gut gefallen und auch mal ein Lob an das Model – sehr hübsch.

    Es würde mich ebenfalls freuen, mehr von diesem Fotografen zu sehen.

  10. Hallo

    sehr klasse Video. Wie eigentlich alle von Euch. Gratulation.

    Eine kleine Frage, nimmt der Fotograf den Focuspoint oben an den Augen?
    nimmt dann den AF-Lock und geht dann runter?

    Wenn ja, bekommt er dann nicht einen größeren Abstand zu den Augen? und der Schärfepunkt stimmt nicht mehr 100% oder mache ich jetzt einen Denkfehler.

    Gruß
    Carsten

  11. Bin zufällig auf diese Seite gelandet.
    Mir gefällt die Anleitung von Thomas Adorff,
    d.h. die flüssige, ruhige und verständliche Aussprache.
    Bin Hobbyfotograf und habe öfter auf Hochzeiten, Paare fotografiert. Was mich ungemein stört, sind diese Schlagschatten
    links der Paare (dunkler Streifen).
    Ausrüstung: Nikon D7100, Metz 52 AF-1,
    Blende 8, 1/60 Automatik 3200, goldfarbiger Vorhang als Hintergrund.
    Abstand vom Paar war immer reichlich, habe viele Einstellungen ausprobiert, doch
    keine war zufriedenstellend. Dann habe ich festgestellt, dass wenn man im Querformat fotografiert, keine Schatten vorhanden waren.
    In der Folge 90 vom 08.02.2013 zeigen Sie,
    Herr Thomas Adorff, das mit einer Box
    mit Blitzgerät, es keine Schlagschatten
    erfolgt. In diesem Video ist der Hintergrund
    schwarz, dann erscheinen natürlich keine
    Schlagschatten, egal wo das Licht herkommt. Möchte jetzt gerne einen Rat
    von Ihnen, wie ich ohne zusätzliche Licht-
    quelle die Schatten, vermeiden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.