Folge 113 – Recht für Fotografen: Internet

Wichtiger Hinweis:
Um Ihre Frage an Herrn Rau zu stellen, nutzen Sie bitte ausschließlich die Kommentarfunktion unterhalb der Folge auf unserer Podcast-Website: http://foto-podcast.de/ipod/folge-113-recht-fuer-fotografen-internet/. Wenn Sie Herrn Rau direkt kontaktieren – beispielweise per E-Mail oder über seine Website –, können Ihnen ggf. Kosten für eine Rechtsberatung entstehen. Im Rahmen des Podcasts kann keine umfassende Rechtsberatung geleistet werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Rechtsanwalt und Hobbyfotograf: Wolfgang Rau

Moderator: Christian Belzer

Deutscher Verband für Fotografie

Leseprobe „Recht für Fotografen“

23 Gedanken zu „Folge 113 – Recht für Fotografen: Internet“

  1. Und weil flickr zwar der größte und bekannteste „Bilderanzeiger“ ist, aber auch nur ein weiterer Vertreter der bösen US-amerikanischen Konzerne (yahoo), wählt man für die eigenen Bilder wenigstens was europäisches, z.B. ipernity (Frankreich).

  2. Mich würde mal interessieren wie es sich mit dem Recht verhält wenn man auf Facebook einen Link zu einem Foto postet. Facebook läd dann meistens, nachdem man die Entertaste gedrückt hat, schon eine Miniaturansicht. Habe ich dann schon mit dem Verlinken die Rechte des verlinkten Bildes verletzt?

    1. Hallo, genau die selbe Frage hat sich mir beim schauen des Videos auch gestellt. Wie schaut es denn aus wenn ich zb einen Link zu meiner Galarie oder Account von flickr auf Facebook poste sind meine Rechte dann auch weg?

      MFG Daniel

  3. Hr. Rau zuerst einmal Danke für ihre Ausführungen, die uns Fotografen auf welchem Level auch immer im wahrsten Sinne des Wortes „die Augen öffnen“.
    Mir ist folgendes jedoch noch nicht klar:
    Es wurde im Beitrag immer wieder erwähnt, dass die Personen die auf dem/n Bild/ern erkennbar sind, gefragt werden sollen/müssen.
    Reicht hier ein verbales Fragen, da der Gefragte dies in der Zukunft ja wieder abstreiten kann und ich ja dann auch nicht wirklich was in den Händen habe, oder macht es Sinn sich diese Zustimmung schriftlich geben zu lassen.
    Hier kann ich mir vorstellen, dass dies mit einem gewissen Aufwand verbunden sein kann, da dann ja Bezug auf die Fotos genommen werden müsste.
    Gruss aus Österreich/Vorarlberg

  4. Hallo,

    Ersteinmal danke fuer die Informative Folge !

    Mich würde es interessieren wie es sich verhält, wenn andere Personen, von mir erstellte Bilder, bei Facebook einstellen? Soll heißen, ich erlaube den Personen die Nutzung der Bilder zwar fuer Nutzung auf z.B. der eigenen Homepage, aber viele stellen mangels Kenntnis der AGB von Facebook, selbige dann auch dort hinein. Verliere ich nun die Rechte an meinen Bildern obwohl ich selbst gar kein Nutzer von Facebook bin ?

    Grüße Marc

  5. Hallo,

    eine Frage: Bilder werden meistens in einer niedrigen Auflösung ins Netz, z.B. bei Facebook, eingestellt. Verliere ich jetzt nur die Rechte an diesem, mit niedriger Auflösung, eingestelltem Bild, oder auch die Rechte an dem Bild in Originalauflösung?

    Gruß Achim

    1. Ich möchte mich dieser Frage anschließen um ihr vielleicht etwas mehr Gewicht zugeben. Was genau ist denn „das Bild“? Die physikalische Inkarnation? Die künstlerische oder kreative Schöpfung? Ich mach es genau so. FB oder Panoramio bekommen geringe Auflösungen, wie etwa 1024/768. Damit können sie machen, was sie wollen. Gebe ich dadurch auch entsprechende Rechte am -lokal gespeicherten- Original ab?

  6. Wieder einmal ein Video, der für mich gesehen genau zum richtigen Zeitpunkt kommt, dafür meinen herzlichen Dank. Ich hatte mich zwar schon sehr genau Informiert, gerade was das veröffentlichen auf FB angeht, bin mir aber jetzt 100% sicher, das Bildmaterial von mir, dort nie Einzug erhalten wird. Sicher bin auch ich an einer „Werbefläche“ interessiert, nur unter diesen Bedingungen suche ich mir dann wohl besser seriösere Plattformen.
    Gruß Torsten

  7. Hallo!

    Ein interessantes Video, das einen guten Überblick über die Inhalte der Nutzungsbedingungen der jeweiligen Hersteller bietet.

    Man wird keinem Fotografen raten können, darauf zu spekulieren, dass einzelne Nutzungsbedingungen der großen Anbieter wie Facebook und Co. möglichweise unwirksam sind. Sicherlich wären dennoch ergänzend einige Worte zur Frage interessant gewesen, ob die zitierten Regelungen nach deutschem Recht gegenüber Unternehmern und erst Recht gegenüber Verbrauchern überhaupt wirksam sind. Bei einem augenscheinlich verschuldensunabhängigen Freistellungsanspruch und der sehr weitgehenden Nutzungsrechtseinräumung könnte man daran zumindest zweifeln. Für den ein oder anderen mag das für seine Chancen-Risikoanalyse durchaus von Interesse sein, selbst wenn das Ergebnis nur lautet „unklar“. Und wenn die Einschätzung lautet „eindeutig wirksam“, dann hilft das dem Zweifler ebenso.

    Viele Grüße
    Christian

  8. Vielen Dank für die Aufklärung.
    Als IT`ler versuche ich schon seit Jahren meine Mitmenschen ein wenig für dieses Thema zu sensibilisieren. Leider „kräht da kein Hahn nach“!
    Aber alle regen sich auf über die Datensammelwut der Konzerne und der Geheimdienste.
    Auch wenn das ne sehr trockende Materie ist, ist es für mich immer wieder spannend dem Herrn Rau zu zuhören.

    Um weiter meinerseits Aufklärung zu betreiben, darf ich den Videolink weitersenden??

  9. Immer wieder schön, zwischendurch mal was vom Fachmann zu hören.

    Vielleicht macht Ihr mal wieder eine „Wir beantworten Eure Fragen“-Sendung.

    Hier ein Frage von mir:
    Darf ich Bilder von Straßenkünstlern veröffentlichen, ohne vorher eine Genehmigung einzuholen, oder gilt hier das gleiche wie bei allen Personenaufnahmen?

  10. Die Bedingungen von Facebook habe ich gelesen. Allerdings habe ich nirgendwo die im Video erwähnte Passage gefunden, nach der sich Facebook angeblich bescheinigen lässt, dass hochgeladene Fotos frei von Rechten Dritter sind.
    Wo finde ich das in den AGB?

  11. @Jörg: Das ist etwas anderes als „frei von Rechten Dritter“. Ich kann berechtigt sein, das Bild im Web zu veröffentlichen. Trotzdem ist es dann nicht unbedingt frei von Rechten Dritter.

    Etwas schade finde ich, dass das Thema Rechtevergabe auf Facebook im Video lapidar übergangen wird mit der Bemerkung, dass das ja ohnehin niemand nutzt.
    Wenn ich ein Foto nur mit „engen Freunden“ teile, dürfen es nur enge Freunde sehen und dann kann Facebook es nicht öffentlich machen ohne gegen die eigenen Regeln zu verstoßen.
    Ich vermute, dass Facebook mächtig Ärger bekäme, wenn sie beispielsweise derart „geschützte“ Fotos weiterverkaufen und öffentlich machen würden.

  12. Die Videobeiträge zum Thema Urheberrecht finde ich wirklich gut, allerdings würde ich mich sehr freuen, wenn beim nächsten Mal über das Kunsturhebergesetz § 22 und $23 berichtet würde.

  13. Aktuelles Thema: Unterliegen Aufnahmen von maskierten Personen, z.B. zur Karnevals- Faschingszeit auch dem Persönlichkeitsschutz?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.