Folge 122 – Die Foto-Sprechstunde: Zuschauerfragen Teil 3

Thomas Kuhn, Fotograf:
www.thomaskuhn.biz

Schlitzverschluß-Video:
http://www.youtube.com/watch?v=-isRz54C_vY

Leseprobe aus dem Buch »Die große Fotoschule«

Beispielbilder

12 Gedanken zu „Folge 122 – Die Foto-Sprechstunde: Zuschauerfragen Teil 3“

  1. Sehr gut erklärt, alles. Ganz Toll mit dem MTF Chart. Ein wirklich guter Beitrag.
    Nur eine Frage. Ich kenne dass mit dem Zentralverschluss, auch dass mit dem Verschluss im Objektiv ist da schon mal gesagt wurden. Aber wie Schaue ich durch den Sucher (Durchs Objektiv) wenn der Verschluss zu ist weil Er ja sonst freien Blick zum Sensor oder zum Film (Schlimmer) geben würde?

  2. Hallo und guten Abend Herr Kuhn.
    Für mich wieder einmal ein Super Beitrag Herr Kuhn.
    Freue mich immer wieder von ihnen zu sehen und zu hören.
    Bin schon 63 Jahre und erst seit 3 Jahren dem Hobby der fotografie verfallen. Dank ihrer hilfe und ihren Beiträgen habe ich sehr viel gelernt
    und werde sicher auch noch viel von uhnen lernen können.
    Ich freue mich heute schon auf ihren nächsten Beitrag.
    Machen sie Bitte immer weiter so,
    alles liebe und Gute aus Bottrop
    Gruß Werner Stawinski

  3. Hallo Hr. Kuhn
    Hab mir heute morgen die neueste Ausgabe der Color…. Fotozeitschrift angesehen und die darin enthaltenen Objektivtests und mich gefragt. „Wie kommen diese Diagramme zustande und wie lese ich sie ?“
    Und nun sitze ich hier vor meinem PC, checke mal was „Blende 8“ Neues auf Lager hat und siehe da, nun kann ich (auch ich) diese MTF Diagramme lesen.
    Wie einer meiner Vorschreiber, stelle auch immer wieder fest, dass mir „Blende 8“ eine grosse Hilfe bei der Ausübung meines Hobbys ist.
    Ich bin immer wieder fasziniert, welche Möglichkeiten die Fotgrafie bietet und ich kann mir kein schöneres Hobby vorstellen.

    Vielen Dank für ihr/euer Engagement und bitte machen sie weiter so.

    Mfg Lothar

  4. Hallo Herr Kuhn,
    auch dieser Video-Beitrag enthält wieder eine Menge an nützlichen Informationen. Mir persönlich gefällt jedesmal Ihre Präsentation der Themen. Und ganz speziell die Art der Erklärung. Die Erklärung wird nicht mit einem Satz abgetan sondern durch verschiedene Wortwandlungen neu angegangen. Durch die zwei, drei verschiedene Erklärungen findet jeder Zuschauer sein persönliches Verständnis und Antwort zum Thema. Somit jeweils auf *Augenhöhe* zum Fragenden. Perfekt!
    Gruß aus München, Andi Schmidt

  5. Hallo Herr Kuhn,

    ich habe Sie ja schon über Ihre Lehr-DVD für Photoshop Elements 12 kennengelernt und fand Sie jetzt auch in diesem Photo-Podcast von Galileo Press. Mir gefällt Ihre DVD zu PSE 12, aber auch „Blende 8“ ist ein tolle Möglichkeit, um über spezielle Themen und Probleme der Fotografie zu reden und sich auszutauschen.
    Vielen Dank, dass Sie hier mit Ihrer kompetenten Art dabei sind. Ich schätze Ihre klaren Erklärungen sehr. Die Themen „Weiß- und Grauabgleich“ sowie die Frage zum „Zentralverschluss“ haben Sie nachvollziehbar erklärt. Ihre praktischen Erfahrungswerte bereichern die Fragenbeantwortungen enorm. Machen Sie weiter so!

    Mit freundlichen Grüßen

    Gregor Burghardt

  6. Hallo Herr Kuhn,

    zunächst vielen Dank für die ausführlichen Erläuterungen. Da kann ich als Hobbyfotograf immer wieder etwas dazulernen. Zum Thema Blitzsynchronzeit hätte ich allerdings noch eine weitergehende Frage. Und zwar: Wie verhält es sich mit der Kurzzeitsynchronisation von Fotos mit Aufsteckblitzen. Dabei sind Verschlusszeiten weitaus kürzer als 1/200 s oder 1/250 s möglich. Wie wird das technisch bewerkstelligt? Blitzt der Blitz länger oder öfters nacheinander?

    Freundliche Grüße,
    Hanz.

    1. Der Blitz wechselt dann auf den Stroboskop-Modus und blitzt während der Schlitz über den Sensor läuft. Das bedeutet aber auch, dass die Leistung des Blitzes bei Kurzzeit-Sync massiv einbricht. Gerade bei Außenaufnahmen, wo man recht häufig im Kurzzeit-Bereich ist, kann es dann ganz schnell notwendig werden, statt einem Systemblitz derer bspw. drei verwenden zu müssen damit die Leistung noch reicht.

  7. Hallo Thomas,

    vielen Dank für die tolle Erklärung der gleichen „Belichtungswerten“ bei verschiedenen Brennweiten!
    Ich hab mich damals vielleicht falsch ausgedrückt – was ich meinte war: Ändert sich die Belichtung bei GLEICHER Blende, aber UNTERSCHIEDLICHEN Frontlinsendurchmessern?
    Krasses Beispiel wäre das Extremweitwinkel von Nikon (http://www.cnet.com/news/nikon-insane-6mm-f2-8-fisheye-lens-costs-100000/) und einem Standard-50mm Objektiv. BEIDE auf Blende 8. Kommt da (bei DENSELBEN Motivbedingungen – z.B rundherum NUR mittelgrauer Raum – sonst nix) tatsächlich dieselbe Belichtungszeit+ISO raus?

    Und noch was: Im obigen Beispiel ist der Sensor ja derselbe. Falls das keine Rolle spielen sollte frag ich mich wie die Belichtung zB von einem verdammt großen Spiegel-Teleskop (http://de.wikipedia.org/wiki/Paranal-Observatorium) zB vom VST (2,6m Durchmesser und Blende 5,5) im Vergleich zum Standard50mm Objektiv ausschaut.

    Irgendwie können die riesigen Glas/Spiegelflächen doch nicht NUR zur Lichtumlenkung da sein, da wird doch dann auch durch die größere Fläche auch mehr Licht reinkommen, oder wird die Blendenöffnung dann separat absichtlich verkleinert? Gerade in der Astrofotografie will man ja massiv Licht sammeln – da kommts eher weniger auf die Tiefenschärfe drauf an 😉

    BG und danke!

    Dietmar

  8. Hallo Herr Kuhn,
    meinen Dank an Sie für das verständliche Erklären der diesmal ausgewählten Fragen. Gegen die Angestrebten weiteren 10 Jahre, habe ich nichts einzuwenden. 😉
    Gruß Torsten

  9. Weiter so. Die Beiträge mit Ihnen sind mir die liebsten.
    Korrekt in der Sache und korrekt im Ton. Danke!

    Frage: Nikon bietet ja eine kurzzeit Blitzsynchronisation bei 1/8000. wie wird das technisch realisiert? Dürfte ja eigentlich nicht funktionieren. Meine Bilder bei dieser Synchronisation zeigen aber das es geht. 🙂

    Freue mich auf ihren Beitrag dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.