Folge 132 – Kreatives Blitzen: Autos

Fotograf, Alexander Heinrichs:
http://www.ah-photo.de
http://www.facebook.com/ah.photo.ah

Jinbei Porty
Jinbei Octabox

 

Exklusiver Buchauszug zur Folge

Food in Mystic Light

Diese Leseprobe stammt aus dem Buch »Entfesseltes Blitzen – Techniken für kreative Blitzfotos« von Tilo Gockel (ISBN 978-3-8362-2626-4)

Buchauszug herunterladen

Beispielbilder

10 Gedanken zu „Folge 132 – Kreatives Blitzen: Autos“

  1. Die Idee ist absolut nachvollziehbar und ich finde sie auch gut. Was hier nicht wirklich überzeugt ist das Ergebnis und der eingefügte Hintergrund passt weder von der Farbgebung noch von der Auflösung, aber darum geht es ja weniger als um die generelle Vorgehensweise – was man daraus macht ist die andere Frage 🙂 Und bei so einem morts Aufwand möchte man sich eigentlich gar nicht beschweren – sondern die guten Aspekte aufgreifen und wenn es sich anbietet selbst etwas daraus machen!

    So ähnlich kann man das ja bei Makroaufnahmen auch machen, um mehrere Bilder zu stacken, weil man mit einer Aufnahme nicht alles scharf bekommt. Ich für meinen Teil mache das auch mit Ebenenmasken in Verbindung mit einem relativ weichen Pinsel. Da gibt es viele Anwendungsbereiche.

  2. Das geht doch viel einfacher: Live Composite mit Olympus E-M10, E-M1 (Firmware 2.0) oder E-PL7.

    Funktion aktivieren, z.B. 1/2 s. Grundbelichtungszeit entsprechend dem Umgebungslicht und das Auto mit den Blitzen nacheinander ausleuchten. Die Kamera macht dann pro Sekunde zwei Bilder und setzt dieses bereits in der Kamera zusammen, wobei jeweils nur dunklere mit helleren Pixeln überschrieben werden. Die Grundbelichtung frisst also nicht aus, und man kann das Ergebnis sofort am Monitor sehen und feststellen, wo man noch nicht war.

    Roger

  3. Das Video hinterlässt mehr Fragen als Antworten. Vielleicht hätte man die Einstellungen doch einmal erklären können – Supersync. Wie funktioniert das ggf. mit einem Systemblitz. Von der Zeit her braucht man ja wohl 1/2000 nicht und abblenden wäre wohl auch nicht tragisch gewesen. So bringt das Video jedenfalls keinen Lerneffekt. Vielleicht werden diese Fragen jedoch einfach auch auf der DVD in anderen Teilen erläutert. Dann wäre für mich die Auswahl aus der DVD nur nicht überzeugend. Ein Video sollte für sich schon verständlich sein.

  4. Schöne Folge, interessant zu sehen, wie man sowas angeht. Mehr davon bitte – aber dann mit weniger ausführlichem Bericht, wie denn nun der Assistent um’s Auto rumläuft 🙂

  5. Zum einen finde ich ja ganz schön dass mal jemand versucht die Autofotografie zu erklären. Vom Ansatz wird es auch genau so gemacht. Aber lieber Alex, üb doch bitte noch was bevor du sowas als gefährliches Halbwissen verbreitest. Wenn ich mir die Fotoergebnisse anschauen läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken. Sorry für dieses unschöne Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.